Jahresbericht 2019Jahresbericht 2019

Rückblick auf das Jahr 2019 des Deutschen Roten Kreuzes in Langen

Am 19.03.2020 um 20 Uhr sollte beim Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Langen die jährliche Mitgliederversammlung stattfinden. Leider musste die Versammlung aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Dennoch will das DRK Langen nachfolgend einen Rückblick der einzelnen Abteilungen auf die Tätigkeiten und wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres geben. Die ausführliche Version der Jahresberichte aus den einzelnen Abteilungen bieten wir zum Download an.

Die Bereitschaft des Ortsvereins war auch im vergangenen Jahr mit ihren 49 aktiven Helfern bei vielen großen und kleineren Veranstaltungen insgesamt über knapp 4950 Stunden aktiv, unter anderem beim Iron Man Germany und dem Langener Ebbelwoifest. Außerdem wurde die Bereitschaft zur Unterstützung der Feuerwehr beim Unwetter im August alarmiert sowie nach Oenbach, aufgrund der Geschehnisse bei der Europawahl.

Im letzten Jahr kamen wieder, wie auch 2018, über 1600 Spender zu uns zum Blutspenden, darunter waren 160 Erstspender. Im Juni und August hatten wir Rekorde zu verzeichnen, in beiden Monaten kamen pro Termin mehr als 300 Spender. 2019 wurden wir von Kindern und Jugendlichen des Jugendrotkreuzes unterstützt. Das kommt bei den Spendern sehr gut an und sie freuen sich über das große Engagement. An insgesamt 7 Terminen wurden 545 Stunden dafür geleistet.

Eine der satzungsgemäßen Aufgaben des DRK ist die medizinische Laien-Ausbildung der Bevölkerung (Breitenausbildung). Im vergangenen Jahr konnten wir mit zwei Ausbildern insgesamt 10 Erste Hilfe Kurse in Langen anbieten und so 138 Personen in Erster Hilfe ausbilden. Alle geplanten Kurse und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.drk-of.de/kurse/erste-hilfe. Aber auch der Ortsverein steht Ihnen beispielsweise für die Organisation eines geschlossenen Erste Hilfe Kurses für Firmen oder Vereine zur Seite. Sie erreichen uns unter Breitenausbildung@drk-langen.de.

Das Jugendrotkreuz hatte auch im vergangenen Jahr wieder von zahlreichen Aktivitäten zu berichten und schnitt beim jährlichen Kreiswettbewerb im März einmal mehr sehr erfolgreich mit zwei ersten und einem zweiten Platz ab. Leider musste eine der Gruppen aus organisatorischen Gründen aufgelöst werden, die Mitglieder werden jetzt als Jugendausbildungsgruppe der Bereitschaft weiter ausgebildet.