Rekord beim DRK-BlutspendeterminRekord beim DRK-Blutspendetermin
blutspende_juni_2018.jpg

Rekord beim DRK-Blutspendetermin

310 Teilnehmer und seltene Ehrung

Langen - Einen Rekord und eine außergewöhnliche Ehrung gab es beim jüngsten Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes in der Stadthalle.

Trotz des heißen Wetters hatten sich insgesamt 310 Spender eingefunden – so viele wie noch nie, freut sich Beate Schams, Leiterin des Blutspende-Teams im DRK-Ortsverein Langen. Bereits um 14 Uhr, also eine Stunde vor Beginn, standen die ersten Menschen vor der Halle.

23 Spender waren zum ersten Mal dabei. „Es ist besonders toll, dass alle die Wartezeit geduldig und gelassen hingenommen haben“, betont Schams. Als besonderes Dankeschön für die lebensrettende Hilfe bekamen alle Teilnehmer des Blutspendetermins eine limitierte Powerbank.

Ehrungen für treue Spender konnte Schams auch vornehmen. Für die zehnte Teilnahme ausgezeichnet wurden Anja Guder, Normaen Metzger und Hildegard Grote-Hoffmann. Bereits 50 Mal dabei war Guido Borrmann. Und schon zum 100. Mal spendete Ellen Keim aus Langen Blut beim DRK. Ihr erstes Mal war 1973 (da war sie gerade 18 Jahre alt), damals noch in den Räumen der Ludwig-Erk-Schule.

Der nächste Termin ist am Montag, den 6. August, von 15 bis 20 Uhr in der Stadthalle. Mehr Infos unter www.drk-langen.de.

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Genehmigung der Offebacher Post veröffentlicht.